Winter 2013/14

Hissar
Allgemeine Information
Die Stadt Hissar befindet sich im zentralen Teil des Landes, an den südlichen Abhängen des Sredna-Gora-Gebirges, 360 m über dem Meeresspiegel. Hissar ist einer der berühmtesten bulgarischen Kurorte mit Jahrtausende alter Geschichte (seit dem 5 Jh. V. Ch.), die eng mit der außerordentlichen Kombination von warmem Mineralwasser, mildem Klima und günstiger geografischer Lage verbunden ist. Bereits im Jahr 293 besucht der römische Imperator Diokletian Hissar, erklärte die warmen Mineralquellen zu seinem Eigentum und ließ eine Festungsmauer um die Stadt bauen, die heute noch gut erhalten ist. Hissar gilt als eines der besten erhaltenen römischen Monumente in Europa und ist ein nationales, archäologisches Kulturdenkmal.
Klima
Das Klima ist kontinental mit milden Wintern und heißen Sommern. Bei 280 Sonnentagen pro Jahr kann man in Hissar zu jeder Jahreszeit kuren.
Mineralwasser
Hissar ist ein Kurort mit 22 Thermalquellen mit nachgewiesener Heilwirkung. Man unterscheidet zwei Haupttypen Mineralwasser:
  • Das Wasser aus der Mineralquelle „Maiglöckchen“ ist hyperthermal - 44°C. Es enthält Hydrokarbonat, Sulfat, Natrium, Fluor, Silizium, Radon. Es ist geeignet für innerliche und äußerliche balneologischen und Inhalationsbehandlungen.
  • Das Wasser aus der Mineralquelle „Mominas Bad“ ist hyperthermal - 55 C. Es enthält Hydrokarbonat, Sulfat, Natrium, Fluor, Silizium, Radon, Hydrosulfid. Es ist geeignet für innerliche und äußerliche balneologischen und Inhalationsbehandlungen.
Anzeigen
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes
  • Nieren- und urologische Erkrankungen
  • Erkrankungen des Bewegungsapparats
  • Erkrankungen des peripheren Nervensystems
  • Metabolische Erkrankungen
  • Gynäkologische Erkrankungen



Hotel Augusta
Hotel Augusta liegt innerhalb der Altstadt von Hissar, die mit einer teilweise noch erhaltenen Stadtmauer umgeben ist. Zahlreiche Geschäfte laden zum Bummeln ein. Ausruhen kann man sich in den kleinen Cafés, Bars und Restaurants. ... 
 
Buchung auf Anfrage